Pressemeldungen & Statements 2009

 



KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.
Gunther von Hagens’ neue Ausstellung ab 5. Februar 2010 in Bremen

14.12.2009. Gut 30 Millionen Menschen in über 50 Städten rund um den Globus haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen. Nun machen die KÖRPERWELTEN erstmals Station in der Hansestadt. Die Ausstellung hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt und thematisch spezialisiert.Vom 5. Februar bis 25. Mai 2010 präsentiert Gunther von Hagens im Postamt 5 sein neues Ausstellungskonzept: KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst nachhaltig verändert. Sie ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Eine Vielzahl neuer spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Ein thematischer Schwerpunkt dieser KÖRPERWELTEN Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Herz ist der unentwegte Motor unseres Lebens und ist durch die Dauerbelastung auch Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. Die Ausstellung beleuchtet aber auch andere Facetten dieses lebenswichtigen Organs. In Religion, Kunst, Literatur und Popkultur gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut.

Ausstellungskuratorin und Ärztin Dr. Angelina Whalley liegt das Thema besonders am Herzen: „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Plastinator Gunther von Hagens möchte die Besucher sensibilisieren, mit ihrem Körper pfleglich umzugehen. “Im Plastinat erkennen wir uns selbst, unsere Verletzlichkeit und das Wunder, das wir sind. Diese körperliche Selbsterkenntnis entfacht ein neues, auf Gesundheit bedachtes Lebensgefühl, das unsere Herzen bewegt.“

Tickets (Gruppentickets ab 9 EUR, Einzeltickets ab 13 EUR) sind ab sofort im Internet unter www.koerperwelten.de oder www.ticketonline.com und an allen Ticket Online Vorverkaufsstellen erhältlich.

Körperwelten - Eine Herzenssache.vom 5. Februar – 25. Mai 2010Postamt 5 (am Hauptbahnhof)
An der Weide 50
28195 Bremen
Weitere Informationen unter: www.koerperwelten.de.

Pressestelle
KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache
Jeannine Rena Suero
Postamt 5, An der Weide 50

28195 Bremen
medien@plastination.com

zurück

 


 

 

KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.
Gunther von Hagens' neue Ausstellung ab 19. September in Köln im Körperwelten-Dom! 

Mehr als 28 Millionen Menschen in über 50 Städten rund um den Globus haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen. Nun machen die KÖRPERWELTEN nach neun Jahren wieder Station in Köln. Die Ausstellung hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt und thematisch spezialisiert:
Vom 19. September 2009 bis 31. Januar 2010 präsentiert Gunther von Hagens im Körperwelten-Dom, einem temporären Museum, sein neues Ausstellungskonzept: KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst nachhaltig verändert. Sie ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Eine Vielzahl neuer spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Ein thematischer Schwerpunkt dieser KÖRPERWELTEN Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Herz ist der unentwegte Motor unseres Lebens und ist durch die Dauerbelastung auch Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. Die Ausstellung beleuchtet aber auch andere Facetten dieses lebenswichtigen Organs. In Religion, Kunst, Literatur und Popkultur gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut.

Ausstellungskuratorin und Ärztin Dr. Angelina Whalley liegt das Thema besonders am Herzen: „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Plastinator Gunther von Hagens möchte die Besucher sensibilisieren, mit ihrem Körper pfleglich umzugehen. “Im Plastinat erkennen wir uns selbst, unsere Verletzlichkeit und das Wunder, das wir sind. Diese körperliche Selbsterkenntnis entfacht ein neues, auf Gesundheit bedachtes Lebensgefühl, das unsere Herzen bewegt.“

Tickets (Gruppentickets ab 9 EUR, Einzeltickets ab 13 EUR) sind ab sofort im Internet unter www.koerperwelten.de oder www.ticketonline.com und an allen Ticket Online Vorverkaufsstellen erhältlich.

Körperwelten - Eine Herzenssache.
vom 19.9.2009 bis 31.1.2010
Körperwelten-Dom (gegenüber dem Odysseum)
Gummersbacher Straße - Zwischen Lanxess Arena und Köln Arcaden
50679 Köln-Kalk

Weitere Informationen unter: www.koerperwelten.de.

25.8.09
Pressestelle KÖRPERWELTEN
Rathausstraße 11 - 69126 Heidelberg
E-Mail: hd.pressoffice@plastination.com

zurück


Deutschland-Premiere: KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache!
Ab 6. Juni gastiert Gunther von Hagens’ neue Ausstellung in der Augsburger Schwabenhalle.


Mehr als 27 Millionen Menschen in über 50 Städten rund um den Globus haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen. Nun machen die KÖRPERWELTEN wieder Station in Deutschland. Die Ausstellung hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt und thematisch spezialisiert.

Vom 6.6. bis 13.9.2009 präsentiert Gunther von Hagens erstmals in Augsburg sein neues Ausstellungskonzept: KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst nachhaltig verändert. Sie enthält eine Vielzahl neuer spektakulärer Präparate, die Organfunktionen und häufige Erkrankungen in leicht verständlicher Weise erläutert. Die Ausstellung ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend beim Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib kann sich der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens machen. Eine 5 Meter große Giraffe zeigt auf imposante Weise den Vergleich zwischen menschlicher und tierischer Anatomie.

Ein thematischer Schwerpunkt der Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefä߬system. Das dichte Netzwerk von Arterien, Venen und Kapillaren misst über 96.500 Kilometer. Hintereinander geknüpft würde es mehr als zweimal die Erde umspannen.

Das Herz ist der unentwegte Motor unseres Lebens. Es ist durch die Dauerbelastung aber auch Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsys¬tems sind heute die häufigste Todesursache. Die Ausstellung beleuchtet auch andere Facetten dieses lebenswichtigen Organs. In Religion, Kunst, Literatur und Popkultur gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut.

Ausstellungskuratorin und Ärztin Dr. Angelina Whalley liegt das Thema besonders am Herzen: „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Plastinator Gunther von Hagens möchte die Besucher sensibilisieren, mit ihrem Körper pfleglich umzugehen. “Im Plastinat erkennen wir uns selbst, unsere Verletzlichkeit und das Wunder, das wir sind. Diese körperliche Selbsterkenntnis entfacht ein neues, auf Gesundheit bedachtes Lebens¬gefühl, das unsere Herzen bewegt.“

Tickets sind ab sofort an allen Ticket-Online Vorverkaufsstellen und im Internet erhältlich unter:  http://www.koerperwelten.de. Weitere Informationen zur Ausstellung unter http://www.koerperwelten.de.

4.5.09
Pressestelle Institut für Plastination
Rathausstraße 11 - 69126 Heidelberg
E-Mail: hd.pressoffice(at)plastination.com

zurück 


300.000 Besucher bei den KÖRPERWELTEN in Heidelberg!

Nach einer 60-stündigen Marathon-Öffnung schlossen die KÖRPERWELTEN am Sonntagabend um 21.30 Uhr die Pforten. In den vergangenen dreieinhalb Monaten haben insgesamt 300.743 Besucher die für Heidelberg neu konzipierte Ausstellung KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens gesehen.

Allein am letzten Wochenende kamen 17.000 Interessierte in die halle_02, und selbst um drei Uhr morgens wagten noch einige Nachtschwärmer den Blick unter die Haut.
Über 2000 Gruppen reisten mit Bus oder Bahn aus einem Umkreis von 200 km nach Heidelberg. „Wir sind mit der Resonanz und den Besucherzahlen mehr als zufrieden und überzeugt, dass die Ausstellung auch für die Universitätsstadt Heidelberg eine Bereicherung war,“ kommentiert Ausstellungskuratorin Dr. Angelina Whalley den Erfolg. „Die Besucherreaktionen waren durchweg positiv. Rund 20% der Besucher entfielen allein auf Schulklassen. Ich denke, dass die Ausstellung damit einen wertvollen Beitrag für die Ausbildung und medizinische Aufklärung insbesondere junger Generationen geleistet hat.“

„Die ausgestellten Exponate geben Jung und Alt erstmalig in der Geschichte die Möglichkeit, den eigenen Geist zu erweitern,“ so der Kommentar eines Ausstellungsbesuchers in einem der 22 randvollen Gästebücher, die von Besuchern aus aller Welt gefüllt wurden. 

Plastinator Gunther von Hagens freut sich über die Zustimmung:
„Es ist nicht abstraktes  Wissen, das die Menschen beeindruckt. Im Plastinat erkennen sich die Besucher selbst, in ihrer ganzen Verletzlichkeit und im Wunder, das sie sind.  Erst dieses Erlebnis ermöglicht das neue Körpergefühl, das die Besucher mit nach Hause nehmen. Und das ist der eigentliche Erfolg der KÖRPERWELTEN.“

Vom 7. Mai bis 30. August 2009 gastiert die Ausstellung KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens im Berliner Postbahnhof am Ostbahnhof.

28.4.2009
Pressestelle
Institut für Plastination
Rathausstraße 11 - 69126 Heidelberg
E-Mail: hd.pressoffice(at)plastination.com

zurück


100.000 Besucher bei den KÖRPERWELTEN
Ausstellungsbesuch zumeist noch ohne Wartezeiten möglich

Seit dem 10. Januar 2009 gastiert Gunther von Hagens' KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens in Heidelberg. Am Montag, den 2. März, nach sieben Wochen, wurde die 100.000ste Besucherin begrüßt.

Lena Kindler (22), Auszubildende Pharmazeutisch Technische Assistentin aus Mannheim, besuchte die KÖRPERWELTEN zusammen mit ihren Eltern, die extra aus Wolfenbüttel in Niedersachsen angereist waren. Begeistert äußerte sich die 22-jährige, die nach ihre Ausbildung ein Medizinstudium beginnen möchte, über die ästhetische und lebensnahe Darstellung der Körper: "Besonders beeindruckend finde ich das Plastinat vom Hochspringer, weil der so mühelos in der Luft schwebt und man wirklich alle Muskelfasern erkennen kann."
Bilder der 100.000sten Besucherin stehen Ihnen unter http://www.koerperwelten.com/de/presse/bilder.html zur Verfügung.

KÖRPERWELTEN ohne Wartezeiten
"Die Besucherzahlen steigen stetig an. So kommt es an den  Wochenenden immer wieder zu Wartezeiten. Um einen befriedigenden Besuch zu gewährleisten, wird stets nur eine begrenzte Anzahl Gäste eingelassen", sagt Ausstellungsleiter Matthias Starke und empfiehlt: "Besucher, die im Besitz eines Vorverkaufstickets sind, werden zur gebuchten Zeit ohne Wartezeit eingelassen. Spontanentschlossenen ohne Vorverkaufsticket, empfehlen wir, den Besuch in den  Abendstunden, ab 17 Uhr."

KÖRPERWELTEN aus Sicht der Besucher

KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens kommen bei den Besucher auch inhaltlich gut an. Gästebucheinträge wie diese sind typisch:

Eine großartige Ausstellung! Man sieht endlich mal den Körper wie er wirklich ist und keine farbigen, schematischen Abbildungen wie aus Büchern!

Schönes Motto – Zyklus des Lebens, berührend und informativ! Die Mischung aus gesundheitsfördernden Hinweisen, Informationsgehalt und hat mir sehr gut gefallen!

Wir fanden die Körperwelten echt toll, wir finden, dass jeder Mensch einmal die Chance haben sollte den menschlichen Körper kennen zu lernen und sie (!) geben uns diese Chance. Vielen Dank

Man kann sehr viele Dinge sehen, die man sich vorher nicht im Traum hätte vorstellen können! Man lernt viel und geht jetzt respektvoller mit den restlichen Lebensjahren um.

Super Ausstellung mit vielen Hinweisen für tägliche Arbeit und Weiterbildung. Gute Hinweise für Ernährung und leicht verständlich für alle Altersgruppen.

Bin tief beeindruckt über diese sehr ästhetische Ausstellung. Ich verstehe die Kontroversen darum nicht, weil sie meine Achtung vor dem Menschen und dem Leben noch gesteigert hat! Dankeschön!

Vorverkaufstickets sind erhältlich auf der KÖRPERWELTEN Homepage www.koerperwelten.de oder über die Telefonhotline: 01805-510024 und an allen bekannten Ticket Online Vorverkaufsstellen.
Schulklassen und Gruppenbesucher (ab 10 Besucher) reservieren direkt per E-Mail an gruppenbuchung@ticketonline.com, oder per Fax an 030-26490771.

KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens in Heidelberg
10. Januar – 26. April 2009Montag bis Mittwoch: von 9:00 bis 19:30 Uhr (letzter Einlass um 18:00 Uhr),Donnerstag bis Sonntag: von 9:00 bis 21:30 Uhr (letzter Einlass um 20:00 Uhr)

Ausstellungsadresse:
halle02 in der Bahnstadt
Güteramtsstr. 2
69115 Heidelberg

KÖRPERWELTEN ab 7. Mai wieder in Berlin
Ab 7. Mai 2009 werden die KÖRPERWELTEN wieder in Berlin gastieren. Vorverkaufstickets sind bereits jetzt über www.koerperwelten.de erhältlich.

3.3.2009
Pressestelle Institut für Plastination
Rathausstraße 11 - 69126 Heidelberg
E-Mail: hd.pressoffice(at)plastination.com

zurück


KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens ab 7. Mai in Berlin
Tickets sind ab sofort erhältlich

Mehr als 26 Millionen Menschen haben die erfolgreichste Sonderausstellung der Welt, die KÖRPERWELTEN, bisher besucht. Oft kopiert, doch in Qualität und Aussagekraft nie erreicht, werden über 200 Originalplastinate gezeigt. Sie wurden nach den Ideen und unter der Leitung von Gunther von Hagens gefertigt, dem Erfinder der revolutionären Konservierungsmethode der Plastination, die eine lebensnahe Präsentation anatomischer Präparate ermöglicht. Jetzt ist diese Ausstellung, verbessert und thematisch spezialisiert, wieder in Berlin zu sehen, wo sie vor 8 Jahren über 1,3 Millionen Besucher anzog. Wie damals, wird sie im Postbahnhof am Ostbahnhof zu sehen sein:  ab 7. Mai 2009.

Die von der Ausstellungskuratorin Dr. Angelina Whalley konzipierte Ausstellung KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens zeigt unseren Körper im Kreislauf von Entstehen und Vergehen. Sie ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Über 200 echte menschliche Präparate in plastinierter Form zeigen den Körper im Lauf der Zeit: wie er entsteht, reift und wächst, den Höhepunkt erreicht und schließlich schwächer wird – die Palette reicht von der Zeugung bis ins hohe Alter.

Sogar die über Hundert-Jährigen bekommen einen Platz: Besucher lernen von den Lebensweisen der jung gebliebenen Alten, die an Orten dieser Erde wohnen, wo man überdurchschnittlich alt wird – von Okinawa in Japan über Bergregionen in Sardinien und Pakistan.

Die neuen KÖRPERWELTEN
KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens ist – wie es schon der Titel verrät – konsequent auf das Leben ausgerichtet; eine Ausstellung, die tief berührt und zum intensiven Nachdenken anregt. Ausstellungskuratorin Dr. Angelina Whalley ist überzeugt, dass verschiedene multimediale Elemente zusätzlich helfen, den Besuchern ein besseres Verständnis von ihrem Körperinneren zu vermitteln. Schon heute hören 10% nach dem Ausstellungsbesuch auf zu rauchen oder rauchen weniger, 25% treiben mehr Sport und 50% achten stärker auf ihre Ernährung und Gesundheit.

Damit leisten die Ärzte Gunther von Hagens und Angelina Whalley in ihren KÖRPERWELTEN Ausstellungen medizinische Aufklärung der präventiven Art. Ohne erhobenen Zeigefinger zeigt die Ausstellung durch Präsentation anatomischer Fakten im Vergleich von gesund und krank, dass es möglich ist durch gesunde Lebensweise, länger und gesünder zu leben. Gunther von Hagens hofft, dass seine neue Ausstellung die Besucher dazu inspiriert mehr aus ihrem Leben zu machen: „Je älter ich werde, umso mehr realisiere ich, dass der Tod das Normale ist – und das Leben die große Aus¬nahme. Ich wünsche mir, dass KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens die Menschen ermutigt, danach zu streben, jeden Tag gesund zu leben – ein Leben lang.“

Tickets und weitere Informationen unter www.koerperwelten.de.

27. Februar 2009
Pressestelle Institut für Plastination
Rathausstraße 11 - 69126 Heidelberg
E-Mail: hd.pressoffice(at)plastination.com

zurück